Die andere, verrückte Hälfte des Himmels – wo drückt der Schuh?

ufruehstuek14-1Vier BDS-Unternehmerfrühstücke „7.57“ in 2015 mit dem Augenmerk auf die Frauen.
Weshalb das jetzt wieder? – Weil die Frauen einfach die andere Hälfte des Himmels sind.
Wir küren deshalb 2015 das Jahr der Unternehmerin bzw. der Unternehmer-Ehefrau.

Als Unternehmerin ein Unternehmen führen oder zu einem solchen Unternehmen als Ehefrau oder  Ehemann zugehören, bedeutet Verantwortung zu tragen für sich, die Mitarbeiter und das gesellschaftliche und wirtschaftliche Umfeld.  Das Ehepaar, die gesamte Familie ist auf den Betrieb bezogen, in guten wie in weniger guten Tagen.

Für die mitarbeitende Ehefrau sieht es so aus: Unternehmen sind meist um die Unternehmerpersönlichkeit (93% der KMU-Betriebe sind Inhabergeführt) herum aufgebaut, noch mehr, wenn es ein Familienbetrieb ist. Die Frau des Unternehmers hat ihre tragende Rolle meist im Hintergrund. Dabei schmeißt auch sie den Laden, versorgt die Familie, ist Buchhalterin, Empfangsdame, haftet bei Krediten mit. Je kleiner der Ort, an dem das Unternehmen ist, umso mehr werden sie in der Öffentlichkeit dann auch wieder als „das Unternehmerpaar“ wahrgenommen. Mit allen Konsequenzen.

Diese Reihe der Unternehmerfrühstücke rückt die Frauen in den Vordergrund.

Welche Rolle haben sie im Unternehmen inne? Welche Positionen? Sie haben Menschen um sich, aber eben keine Kolleginnen und Kollegen. Mit wem tauschen sie sich aus, wenn sie Fragen haben? An wen wenden sie sich, wenn sie Konflikte lösen möchte?

Oder einfach mal wissen möchten, ob es anderen genauso  geht oder ob das nur hier in diesem Betrieb so ist?
Mit wem ist es möglich auch mal den Frust raus zu lassen und  es bleibt vertraulich? Die mitarbeitende Ehefrau  ist immer auch noch die Frau des Chefs. Wird aber gerne auch als Postillion benutzt, damit sie ein Thema beim Chef „auf dem Kopfkissen“ platziert.

So entstand die Idee für diese Reihe: Treffen von Frauen für Frauen mit Frauen. Es soll Einblick geben in die Welt der anderen. Eine Art des Austausches, die auf jeden Fall dem Betrieb wieder zugutekommt. Andere Sichtweisen klären den eigenen Standpunkt und auf dem „kleinen Dienstweg“ können Informationen eingeholt werden, die mal „eben schnell“ notwendig werden. Und weil das Netzwerken sowieso schon immer eine Fähigkeit der Frauen war. Frühstück statt Gartenzaun.

Jedes Frühstück ist für sich geschlossen und einzeln wertvoll – bauen aber aufeinander auf und ergänzen sich thematisch.

Das heißt, Sie sollten am besten gleich Ihren Platz reservieren:

Die Frühstücke finden im Schlosshotel Eremitage Bayreuth statt.
Parkplätze befinden sich hinter dem Hotel. (möglicherweise ist die Zufahrt zum Hotel durch Poller versperrt. An der linken Seite der Straße befindet sich eine Sprechanlage, rufen Sie bitte das Hotel an und die drei Säulen verschwinden im Boden)

Kostenbeitrag je Frühstück: BDS-Mitglieder zahlen 10 Euro, Gäste 13 Euro.
Zahlbar in bar um 7.56 Uhr (Quittung auf Wunsch).

Bitte bringen Sie reichlich Visitenkarten mit. Wir wollen das Netzwerken nicht vergessen.
Und selbstverständlich steht ein Tisch für Sie bereit, auf dem Sie Ihre Werbeunterlagen präsentieren können.

Anmeldung online >>hier klicken<<

oder per Telefon 0921 9599 (Frau Maria Tiede)
oder per Mail an: bds@tiede-partner.de

Wir würden uns über Ihr Kommen sehr freuen, Gäste sind herzlich willkommen.

>> Info zu Susanne Schweigel

Das Programm der 4 Unternehmerfrühstücke 2015