Fachkräfte von heute gewinnen und halten

Fachkräfte

Autor: Simone Damschek

Flexibilität, Dynamik und Innovationscharakter sind die meist genannten Anforderungen erfolgreicher Unternehmer, um im wachsenden internationalen Wettbewerb mit immer höherer Produktivität standzuhalten. Qualifizierte Mitarbeitende sind die fundamentale Voraussetzung für Innovationen und eine hohe Produktivität.

Was zeichnet diese hoch qualifizierten Fachkräfte aus, die Träger dieses Innovationsprozesses sein sollen? Aus heutiger Sicht sind das neben fundiertem Fachwissen insbesondere Veränderungs- und Gestaltungskompetenz, Problemlösungsvermögen, sowie selbstgesteuertes Handeln, kommunikative Fähigkeiten und das Wissen um Selbstorganisation.

Die Arbeitsinhalte und Arbeitsaufgaben der Beschäftigten werden sich in Industrie 4.0 stark verändern. Damit entstehen teilweise völlig neue Anforderungen an das Können, die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kompetenzen. Jeder einzelne Mitarbeitende ist dabei wichtig, denn Identifikation und Einsatzbereitschaft der Belegschaft sind entscheidend für nachhaltigen Erfolg.

Der DIHK-Arbeitsmarktreport zeigt auf, dass Engpässe an Fachkräften vor allem bei beruflich qualifizierten bestehen. Unternehmen, die offene Stellen nicht besetzen können, suchen vor allem erfolglos nach Fachkräften mit dualer Berufsausbildung. Dies gilt für jedes zweite Unternehmen. Etwas mehr als jedes dritte Unternehmen sucht erfolglos Hochschulabsolventen.

Wie also gewinne ich diese heiß begehrten Fachkräfte und wie bleiben Sie auch längerfristig dem Unternehmen erhalten?
Hier ist ein Umdenken erforderlich, wie die Umfrage des Forum Arbeitsgesundheit an der LMU München vom Herbst 2016 klar aufzeigt. Was erwartet die Generation Y von ihrem zukünftigen Arbeitgeber? Befragt wurde eine repräsentative Auswahl Studierender unterschiedlicher Fachrichtungen und Semesteranzahl.

>> weiterlesen