Forchheimer Gewerbeverband startet durch

Melanie Ebert führt künftig den BDS Bund der Selbständigen Bayern in der Region Forchheim und begrüßt zahlreiche neue Mitglieder.

Forchheim – Die anwesenden Unternehmerinnen und Unternehmer waren sich einig, der BDS Bund der Selbständigen Bayern soll als größter unabhängiger Gewerbeverband den Ortsverband Forchheim künftig wieder mit Leben füllen. Der neuen Vorstandschaft traue man dies zu, und so wurde Melanie Ebert, Coaching & Sales aus Willersdorf, zur ersten Vorsitzenden des starken Unternehmerverbandes gewählt. Als Stellvertreter steht ihr Drazen Burek, Ventus Qualifying GmbH aus Forchheim, zur Seite. Die Finanzen hat als Schatzmeister Henry Freisinger, Ingenieurbüro Freisinger GmbH & Co. KG aus Forchheim, im Griff, und zur Schriftführerin wurde das Neumitglied Anja Drummer, Praxis für klassische Homöopathie aus Forchheim, auserkoren. Weitere Vorstandsmitglieder sind Anja Bauch, Salon Karin aus Willersdorf und Theo Dietz, Wein Dietz aus Forchheim. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt.

Zu den ersten Gratulanten zählte der BDS Geschäftsführer für Oberfranken, Frank Bernard, sowie der Projektleiter der BDS Servicegesellschaft und Unterstützer der Reaktivierung, Dirk van Elk. Beide bedankten sich für dieses große und wichtige ehrenamtliche Engagement für den Mittelstand in der wirtschaftlich sehr starken Region. Gleich mehrere neue Mitglieder konnte Melanie Ebert an dem Abend begrüßen, und somit zählt der Bund der Selbstständigen – Gewerbeverband Bayern e.V.  Regionalverband Forchheim bereits 44 Mitglieder.

Große Unterstützung erhielt der BDS auch aus der Politik. So steht von Beginn an, der ebenfalls anwesende Oberbürgermeister Dr. Uwe Kirschstein und die Stadt Forchheim hinter dem branchenübergreifenden Unternehmernetzwerk.

Ebenso am Abend anwesend war Dr. Andreas Rösch von der Wirtschaftsförderung Landkreis Forchheim und Frau Müller, Wirtschaftsförderung Stadt Forchheim. Beide zeigten sich sehr zufrieden mit dem Vorhaben der Vernetzung durch den BDS. Torsten Gunselmann, der Heimatbürgermeister von Melanie Ebert war auch dabei. „Danke für Euer Vertrauen, packen wir es an. Gemeinsam!  Unternehmen sowie die Netzwerke in der Region Forchheim zu vernetzen!“, so Vorsitzende Melanie Ebert.

„Die BDS AZUBIAKADEMIE ist ein einzigartiges Projekt und steht auf unserer To-do-Liste ganz oben“, so Melanie Ebert abschließend. Als Coach für Führungspersönlichkeiten weiß Sie, wovon Sie spricht. Die Soft Skills, die wir in der Akademie vermitteln, sind essenziell für unseren Nachwuchs. Geschäftsführer und Projektleiter der BDS AZUBIAKADEMIE Bayern, Frank Bernard, stellte das einzigartige Projekt vor. „Azubis aus allen Branchen werden besonders in wichtigen Soft Skills geschult, das finden Sie so in keiner anderen Weiterbildungseinrichtung,“ so der Projektleiter. „Alle Teilnehmer erhalten zum Abschluss ein Zertifikat mit dem Siegel des Ministeriums für Arbeit und Soziales, auch dass ist einzigartig und spiegelt die Wertigkeit unserer BDS AZUBIAKADEMIE wieder. Der Stundenplan wird in Zusammenarbeit zwischen dem BDS und den Unternehmen erstellt, ein Seminar dauert in der Regel einen Vormittag, und es finden ca. acht bis zwölf Workshops im Schuljahr statt“, so Bernard abschließend. Am 16.03.2019 präsentiert sich der BDS bereits auf der Ausbildungsmesse in Forchheim.

Bereits sieben anwesende Unternehmen zeigten ihr Interesse an der AZUBIAKADEMIE und trugen sich in die Liste für den neuen Standort Forchheim ein. Ein erfolgreicher Start folgt direkt nach den Sommerferien 2019. Interessierte Unternehmen können sich direkt an Melanie Ebert www.melanie-ebert.de/kontakt wenden. ck


Foto v. l.: BDS Geschäftsführer und Projektleiter BDS AZUBIAKADEMIE Bayern Frank Bernard, Henry Freisinger, Anja Bauch, Drazen Burek, 1. Vorsitzende Melanie Ebert, Projektleiter BDS Servicegesellschaft Dirk van Elk, Anja Dummer und Theo Dietz.
Bildrecht: ©Frank Bernard